News

Pressekontakt:
Dr. Franziska Maria Hack
Tel.: +39 0471 969 516
Email: Franziska-Maria.Hack@laimburg.it

Expertenwissen zum Kräuteranbau: Versuchszentrum Laimburg organisiert Fachtagung anlässlich des „Südtiroler Kräutertags 2018“

Anlässlich des „Südtiroler Kräutertags“ organisiert das Versuchszentrum Laimburg am Samstag, 27.10.2018 im Meraner Kurhaus (Ohmann-Saal) eine Fachtagung zum Thema Kräuteranbau. Experten aus dem In- und Ausland referieren über verschiedene Aspekte, die für den Anbau von Kräutern wichtig sind, von der Rechtslage über Düngung und Pflanzenschutz bis hin zur Trocknung. Die Tagung richtet sich an alle am Kräuteranbau Interessierte.

Ernte von Safran (c)VZL

Am 27. Oktober 2018 findet im Kurhaus in Meran die zweite Ausgabe des „Südtiroler Kräutertags“ statt. Zu diesem Anlass organisiert das Versuchszentrum Laimburg von 9 bis 16 Uhr im Ohmann-Saal eine Fachtagung zum Thema Kräuteranbau. Ziel der Fachtagung ist es, Experten im Bereich Kräuteranbau zusammenzubringen, allen Interessierten das Fachwissen zum Kräuteranbau zugänglich zu machen und damit Innovationen im Bereich Kräuter in Südtirol voranzutreiben.

In den Fachvorträgen referieren Experten aus dem In- und Ausland über unter anderem über Düngung und Pflanzenschutz, über die rechtlichen Aspekte des Kräuteranbaus und präsentieren Forschungsergebnisse zum Anbau verschiedener Kulturen wie etwa Safran oder Meerrettich.

Die Vorträge finden in der Sprache des Referenten statt. Eine Simultanübersetzung (Deutsch ó Italienisch) wird angeboten. Der Eintritt zur Fachtagung ist kostenlos; um Anmeldung zur Tagung per E-Mail an events@laimburg.it bis 19.10.2018 wird gebeten.

Fachtagung zum Thema Kräuteranbau

Wann: Samstag, 27. Oktober 2018, 9:00 Uhr

Wo: Kurhaus Meran, Ohmann-Saal

Programm

 

09:00 Uhr – Begrüßung

Arnold Schuler, Landesrat für Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Bevölkerungsschutz und Gemeinden

 

09:10 Uhr – Einführung und Moderation

Franziska Maria Hack, Versuchszentrum Laimburg

 

09:30 Uhr – Düngung im Kräuteranbau

Heidi Heuberger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

 

10:00 Uhr – Pflanzenschutz im Kräuteranbau

Martin Koller, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Schweiz)

 

10:30 Uhr – Pause

 

11:00 Uhr – Rückstandsanalysen im Kräuteranbau

Peter Robatscher, Versuchszentrum Laimburg

 

11:30 Uhr – Trocknungsfaktorposition der EUROPAM (European Herbs Growers Association)

Thomas Pfeiffer

 

12:00 Uhr – Mittagspause

 

13:30 Uhr – Moderation

Giuseppe Romano, Versuchszentrum Laimburg

 

13:40 Uhr – Vorstellung der österreichischen Bergkräutergenossenschaft

Karl Dirnberger, Österreichische Bergkräutergenos­senschaft

 

14:10 Uhr – Attività di ricerca e di valorizzazione in merito alla coltivazione dello zafferano

Luca Giupponi, Università della Montagna (Unimont Milano)

 

14:40 Uhr – Pause

 

15:00 Uhr – Caratterizzazione di accessioni locali di Armoracia rusticana

Pietro Fusani, Consiglio Per La Ricerca E La Sperimentazione In Agricoltura (CREA Trento)

 

15:30 Uhr – Legislazione delle erbe aromatiche in Italia

Andrea Primavera, Federazione Italiana Produttori Piante Officinali (FIPPO)

 

16:00 Uhr

Ende der Tagung

Das Versuchszentrum Laimburg

Das Versuchszentrum Laimburg ist die Forschungsinstitution für die Landwirtschaft und Lebensmittelqualität in Südtirol. Das Versuchszentrum Laimburg betreibt vor allem angewandte Forschung mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Südtiroler Landwirtschaft zu steigern und die Qualität landwirtschaftlicher Produkte zu sichern. Über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten jährlich an etwa 350 Forschungs- und Versuchsprojekten aus allen Bereichen der Südtiroler Landwirtschaft, vom Obst- und Weinbau bis hin zu Berglandwirtschaft und Lebensmitteltechnologie. Das Versuchszentrum Laimburg wurde 1975 gegründet.

Bildergalerie

Downloads

RSS Feeds