Apfeltriebsucht

Apfeltriebsucht. Aktueller Stand der ForschungApfeltriebsucht. Aktueller Stand der Forschung

Herausgegeben von Katrin Janik, Dana Barthel, Tiziana Oppedisano, Gianfranco Anfora

Das Buch fasst die Ergebnisse von mehr als sechs Jahren Forschungs- und Versuchsarbeit zusammen, die im Rahmen von Projekten des Versuchszentrums Laimburg und der Fondazione Edmund Mach mit finanzieller Unterstützung der Autonomen Provinz Bozen, dem Südtiroler Apfelkonsortium und dem Verband der Obst- und Gemüseerzeuger im Trentino (APOT) durchgeführt wurden.

Mit zahlreichen ausführlichen Beiträgen bieten die 25 Autoren einen Überblick über den Stand der Forschung der Apfeltriebsucht – eine der schädlichsten Phytoplasmosen für die ausgedehnten Apfelanbaugebiete im Trentino-Südtirol. Die Arbeit hat daher die Erkenntnisse und Ressourcen beider Forschungsinstitute gebündelt und unterstreicht die Vielfalt der technischen und wissenschaftlichen Hintergründe der beteiligten Forscher, wie Bakteriologie, Pflanzenphysiologie, Entomologie und Umweltwissenschaften auf molekularer, makroskopischer und geographischer Ebene.

Der Band kann kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden:


Video: Apfeltriebsucht: Aktueller Stand der Forschung | "Scopazzi del melo": stato attuale della ricerca

Anlässlich der diesjährigen digitalen Apfelmesse INTERPOMA stellen die Fondazione Edmund Mach und das Versuchszentrum Laimburg die Ergebnisse ihrer langjährigen Forschungszusammenarbeit zur Apfeltriebsucht und den kürzlich erschienenen wissenschaftlicher Sammelband zur Apfeltriebsucht vor.